Startseitenewsbloggalerieadd-onsprojektebiographiefilme und presseberichtepressedownload

biographie:

vita

philosophie

werk

Allgemein:

Startseite

Interessante Links

Kunstband

Kontakt

Impressum

Sitemap








Mana Binz bei Facebook:
>>artmana
>>managlass
>>Glass.multi



Worte zur Kunst - Worte hinter der Kunst

Die Wahrnehmung des Lebens, der Umgebung, des Momentes und die darauf folgende Umsetzung in ein Kunstwerk, das ist der künstlerische Schaffensprozess.

Lesen Sie hier mehr über die Gedanken, die Einfälle, die Inspirationen und die Motivation zu Kunst:

Kunst und Veränderung:
"Veränderungen im menschlichen Leben bis hin zu individuellen Metamorphosen spielen für die Entwicklung des Menschen eine große Rolle. Sie sind ein zentrales Thema meines künstlerischen Schaffens. Es geht darum, den Menschen für die Veränderung von Wahrnehmung und für die Bedeutung von Erinnerung zu öffnen. Daher erschaffe ich Kunstwerke, die mit Schönheit und Ästhetik den Zugang zum Menschen finden. Die tief in allen Seelen verwurzelten Urbilder erreichen den Menschen unmittelbar. Bei aller Fokussierung auf Vergänglichkeit und Veränderung und trotz der Zerbrechlichkeit mancher Materialien wird diese Kunst die Gegenwart überleben. Sie ist zeitlos."

Kunst und Wahrnehmung der Zeit: 
"Große Momente sind groß, weil sie kurz sind...."  
Kunst und Schönheit: 
So viel Schönheit, ist nur für eine Zeit...."  
Kunst und Schöpfung:  
"Ich glaube da dran, dass die Schöpfung nie beendet ist..." 
Kunst und Arbeit:  
"Mühsam ist es, etwas herzustellen, das mühelos aussieht...."
 
„Mühe und Schmerzen soll man den Kunstobjekten niemals anmerken.“  

Das Universum in ständiger Veränderung....


Kennzeichnend für das gesamte künstlerische Schaffen von Mana Binz ist der Anspruch, Veränderung zu provozieren. Ein weiteres charakteristisches Merkmal der Werke von Mana Binz, ist die Auseinandersetzung mit menschlicher Wahrnehmung.

Bei Mana Binz ist das Universum in ständiger Bewegung: nachwachsende Kunstwerke, Beweglichkeit der Strukturen, Veränderungen auf allen Ebenen, auch Veränderung im künstlerischen Material selbst. Mana Binz prägte den Begriff: Fließendes Kunstmaterial. Ihr Ziel ist es, eine neue Ästhetik in die moderne Kunst einzuführen. Im künstlerischen Fokus: Die menschliche Wahrnehmung und die Wertigkeit von Zeit und Erinnerung.

Ein wesentlicher Teil des Werkes besteht aus großen, mobilen Fresken, gemalt auf schwere Leinen- oder Baumwollstoffe. In der Größe vergleichbar mit klassischen Tapisserien werden diese frei fallend an der Wand aufgehängt. Hierdurch bleibt der Stoff in Bewegung und das statische des Keilrahmens entfällt. Die großen Bildfindungen bleiben mobil, leicht transportabel und verändern sich durch Faltenwurf und Lichtbrechungen.
Die Inspiration und der symbolhafte Charakter verleihen den Kompositionen eine lebendige Spiritualität und eine intellektuelle in einer zeitlosen Atmosphäre schwebende Anziehungskraft. Die Kunstkritik hat das kreative Streben nach neuen Ausdrucksformen, die Magie und den Einfallsreichtum hervorgehoben.

Die Glasskulpturen und -fenster sind hergestellt aus geschnittenem und gebrochenem Glas, mehrfach geschichtet und im Ofen miteinander verschmolzen. Hier wird Veränderung durch die unterschiedliche Lichtbrechung lebendig.
Mana Binz ist die Künstlerin von ARTECELLI.

ARTECELLI – das Konzeptkunstwerk im europäischen Kulturhauptstadtjahr Luxemburg und Großregion 2007. Es symbolisiert Migration und Veränderung in seinen Innenzellen durch den interaktiven Herstellungsprozess und durch sein Fahrwerk.

Tipp: » http://www.artecelli.de