Startseitenewsbloggalerieadd-onsprojektebiographiefilme und presseberichtepressedownload

Allgemein:

Startseite

Interessante Links

Kunstband

Kontakt

Impressum

Sitemap








Mana Binz bei Facebook:
>>artmana
>>managlass
>>Glass.multi



VINOSONIC am 23.05.2010 - RÜCKSCHAU

VINOSONIC – Pfingstsonntag, 23. Mai 2010 – Paulushof, Lieser an der Mosel

Man muss nicht nach Chicago reisen.

Lieser.
Am Pfingstsonntag fand im Rahmen der Veranstaltungsreihe Mosel WeinKulturZeit eine ungewöhnliche und einzigartige Veranstaltung statt. Der Musikraum im alten Atelier der Künstlerin Mana Binz war voll besetzt. Im besonderen Ambiente des Paulushofs hatten sich Freunde der Musik, der Malerei und Glaskunst und Weinfreunde zusammengefunden. Im kleinen Moseldorf Lieser konnten die Besucher eine Weltpremiere erleben:  VINOSONIC eine Veranstaltung der wohl außergewöhnlichsten Art. Experimentelle Musik, Weingenuss und die zuvor besichtigten TAFELINSTALLATIONEN - EINE HOMMAGE AN DIE MOSEL und das Kunst- und Kulturprojekt WELTEN IM WEIN von Mana Binz befruchteten sich gegenseitig. 

Man muss nicht bis Chicago reisen. Dort fand im Herbst 2009 eine erste Veranstaltung statt, bei der experimentelle elektronischer Musik mit Weingenuss verbunden wurde. Diese Idee entwickelten die drei Musiker Gunter Pretzel, Sarah Washington und Knut Aufermann weiter und verbanden die Eindrücke der verkosteten Weine am Pfingstsonntag in Lieser erstmals mit einer musikalischen Live-Interpretation. Die Weine wurden von den Besuchern und von den Künstlern blind verkostet und dann in kurze, abstrakte Klanglandschaften umgesetzt mit dem Ziel, eine Resonanz zwischen zwei Sinneserlebnissen anzuregen: Zwischen Klang und Geschmack. Die drei Musiker arbeiten seit 2004 in verschiedenen Konstellationen in der frei improvisierten Musik zusammen. Im Jahr 2008 zogen Sarah Washington und Knut Aufermann an die Mosel. Die Kunst des Weinmachens fasziniert sie und hierdurch inspiriert suchen sie nach möglichen Parallelen und Verbindungen zu ihrer eigenen künstlerischen Tätigkeit. Vielfältig unterstützt werden sie dabei vom Bratschisten Gunter Pretzel, der den Weg von München an die Mosel auf sich genommen hat. Gunter Pretzel ist im Bereich der klassischen Musik bekannt durch zahlreiche Auftritte als Solist und Kammermusiker mit Rundfunkproduktionen und CD-Veröffentlichungen wie dem Debussy-Trio München. In seiner Orchestertätigkeit war er anfangs Solobratscher des „Münchner Kammerorchesters“, dann wurde er Mitglied der „Münchner Philharmoniker“. Am tiefsten geprägt wurde er durch die Arbeit mit Sergiu Celibidache, dem langjährigen Chefdirigenten der Münchner Philharmoniker. Auch er beschäftigt sich seit einigen Jahren intensiv mit freier, improvisierter Musik.

Geistreich und unterhaltsam moderierte der Biowinzer Rudolf Trossen aus Kinheim an der Mosel den Abend. Mana Binz sagte in ihrer Einführung: „Diese Veranstaltung ist auch für mich so etwas von Neu. Wenn Experimentierfreudige und geistig mutige Menschen sich zusammen tun, dann entsteht eine besondere Energie und Momente aus denen Erinnerung erzeugt wird. Weil Erinnerung mein Thema ist, gebe ich diesem Experiment die Plattform!“ Ihr Appell an die Besucher lautete: „Lasst euch einfach mal auf etwas Ungewohntes ein!“

Der Zauber und das Geheimnis sei es, sich einzulassen und dabei loszulassen und loslassend sich wieder einzulassen, um eine Veränderung der Sichtweise und das Verlassen von eingefahrenen Wegen zu provozieren. „Weinfreude und Genuss macht es uns leichter, die Zeit einfach auch mal fließen zu lassen. Nicht indem wir an die Zeit denken und auf die Uhr schauen, schaffen wir Bewusstsein für Zeit. Bewusstsein für Zeit entsteht, indem wir die Zeit vergessen. Erst diese zeitlose Zeit lässt Erinnerung entstehen.“

Am Ende der Veranstaltung war die Besucherresonanz beim lustvollem Verkosten der Reste eindeutig: Das war eine Weinprobe der ganz anderen Art! Großartige Weine und spannende Klangbilder. Wie interessant ist es, mal etwas ganz und gar anderes zu machen. Der Musikraum im alten Atelier von Mana Binz hat eine super Akustik. Alle Besucher zeigten sich begeistert über die Veranstaltung, ein wahres Gesamt-Kunstwerk, wo einfach alles passte. Ein unvergessliches Pfingsten 2010.
_____________________________________________________

+++++ HINTERGRUND +++++++++++++++++++

Vinosonic - Mosel WeinKulturZeit


Vinosonic – eine Inspiration zwischen Wein und Klang

Veranstaltung im Rahmen der Mosel WeinKulturZeit
im Paulushof Lieser.
Beginn 19.00 Uhr.


Info-Link 
» Vinosonic - eine Inspiration zwischen Wein und Klang 



In dieser einzigartigen Verbindung von Weinverkostung und experimenteller Musik bilden sieben ausgesuchte Spitzenweine der Mittelmosel die Inspirationsquelle für sieben Klangminiaturen. Ein international besetztes Trio mit dem Bratschisten der Münchner Philharmoniker Gunter Pretzel und den beiden Elektronik-Klangforschern Sarah Washington und Knut Aufermann verbindet jeden Wein adhoc mit frei improvisierten abstrakten Musikstücken. Die Teilnehmer können beim Verkosten und gleichzeitigen Zuhören der improvisierten Klanglandschaften in eine andere, neue Dimension des Wein-Erlebnisses eintauchen.
Moderiert wird die Veranstaltung vom Kurator der Weine Rudolf Trossen. In den Pausen wird Fingerfood gereicht.

Die Veranstaltung findet in der Kulturwerkstatt Paulushof, dem ungewöhnlichen Künstlerhaus von Mana Binz in Lieser statt. Zu sehen sind dort ihre Installation “Rituelles Essen – Leben im Fluss“ und das nachwachsende Glaskunstwerk “Welten im Wein“.

(Die Künstler im Internet: Gunter Pretzel: www.peltzer-pv.de, Sarah Washington: www.tonictrain.klingt.org, Knut Aufermann: www.knut.klingt.org, Mana Binz: www.mana-binz.de)
Veranstaltungsdaten
Ort: Lieser
Datum/Uhrzeit: 23.05.2010, 19 Uhr (Dauer ca. 2 Std.)
Kosten: 29,00 EUR (nur Vorverkauf)
Infos/Buchung: Rotwild Zentrum, Manuela Bree
Tel. (0 65 31) 50 09 36, info@barrique-keller.de



>> » Welten im Wein
>> » Projekt "Rituelles Essen - Leben im Fluss"